18. November 2017

Die Gemeinde Apen -
Wirtschaftsstandort mit Tradition und Zukunft



Mit dem Stahlwerk Augustfehn begann vor mehr als 100 Jahren der Aufbau und die Entwicklung mittelständischer Gewerbe- und Industrieansiedlungen in der Gemeinde Apen. Neben Handels- und Dienstleistungsbetrieben wird der Arbeitsmarkt auch heute noch überwiegend geprägt vom produzierenden Gewerbe. Der Schwerpunkt liegt dabei im Bereich der Metallverarbeitung und im Maschinenbau. Weitere wichtige Wirtschaftsbereiche bilden die Textil- und die Bauindustrie. Zahlreiche Handwerksbetriebe runden das Bild einer soliden und vielfältigen Wirtschaftsstruktur ab.

Unser Ziel ist es, diese gesunde Wirtschaftsstruktur zu erhalten, indem wir einen engen Kontakt zu den bestehenden Unternehmen pflegen und ihnen bei ihren Fragestellungen behilflich sind, und sie weiter auszubauen.

Neue Unternehmen sind bei uns herzlich willkommen; wir begleiten Sie gern bei allen Finanzierungs-, Förderungs- und Ansiedlungsfragen.

Wir bieten Ihnen

  • voll erschlossene, sofort bebaubare Industrie- und Gwerbegebiete, die in Bezug auf Größe, Lage, Qualität und Preis allen betrieblichen Erfordernissen gerecht werden,
  • sehr gute Verkehrsanbindungen (A 28, A 31, Bahnstrecke Groningen-Leer-Oldenburg-Bremen mit dem Bahnhof in Augustfehn),
  • die Nähe zu den Oberzentren Oldenburg und Wilhelmshaven sowie der Nordseeküste und den Niederlanden,
  • niedrige Ver- und Entsorgungstarife sowie Steuerhebesätze,
  • ein engagiertes Arbeitskräftepotential,
  • ein niedriges Lohnniveau mit interessanter Beschäftigtenförderung und
  • eine hohe Lebensqualität mit günstigen Wohnbaugrundstücken in naturnaher Umgebung, einem guten Bildungsangebot und zahlreichen Sport- und Freizeiteinrichtungen.